Ihre Meinung

Apple verbannt Kindersicherungs-Apps

Haykel Jouini - 29. April 2019 - 16:12
Apple verbannt Kindersicherungs-Apps
Die betroffenen Anwendungen von Drittanbietern sollen Techniken enthalten, die auch von Hackern verwendet werden.

(CCM) — Apple hat mehrere Kindersicherungs-Apps für iPhone und iPad aus seinem App Store entfernt. Die Apps stellten eine Gefahr für die Sicherheit und die Privatsphäre der Nutzer dar, erklärte Apple in einer Pressemitteilung.

Mit den mobilen Anwendungen können User die Nutzung der Geräte durch ihre Kinder kontrollieren und begrenzen. Die betroffenen Apps sollen aber Mobile-Device-Management-Funktionen (MDM) genutzt haben. Diese Funktionen ermöglichen Dritten die Kontrolle und den Zugang zu Geräten sowie auf die darauf gespeicherten Daten. Diese Technik wird sowohl von App-Entwicklern als auch von Hackern genutzt.

"Eltern sollten ihre Ängste um die Verwendung von Geräten durch ihre Kinder nicht gegen Risiken für die Privatsphäre und die Sicherheit eintauschen", erklärte Apple weiter. Der Konzern empfiehlt seinen Kunden, die eigene Apple-Kindersicherungs-Apps Screen Time zu verwenden oder sichere Alternativen von Drippanbietern wie Balance Screen Time von Moment Health oder Verizon Smart Family.

Foto: © Bloomua – Shutterstock.com

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren