Ihre Meinung

Disney kündigt eigenen Streamingdienst an

Silke Grasreiner - 12. April 2019 - 18:46
Disney kündigt eigenen Streamingdienst an
Nach Apple will nun auch der Unterhaltsungsgigant Netflix Konkurrenz machen und zwar noch Ende dieses Jahres.

(CCM) — Micky Maus, Bambi und Co bekommen ihre eigene Streaming-Plattform. Das hat Unterhaltungskonzerns Disney in seinem Blog bekanntgegeben.

Der Disney Plus genannte Dienst soll schon am 12. November in den USA starten. Gleichzeitig entzieht Disney allen anderen Anbietern die Rechte für seine Produktionen wie Animationen und die Filmreihen Fluch der Karibik und Star Wars. Mit im Programm sollen Dokumentationen der TV-Sender National Geographic und ABC sein sowie die Comicserie "The Simpsons".

Außerdem will Disney zehn neue Filme und 25 neue Serien für seine Plattform produzieren. Für Disney Plus lässt der Konzern allein im ersten Jahr rund eine Milliarde US-Dollar springen. Auch die Preise für die Kunden stehen schon fest: Ein Monatsabo wird 6,99 Dollar kosten, das Jahresabo 69,99 - deutlich billiger als Netflix, das zudem gerade erst seine Abopreise erhöht hat.

Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll der Streamingdienst auch in allen anderen Ländern erhältlich sein. Disney rechnet mit 60 bis 90 Millionen Abonnenten weltweit.

Foto: © The Walt Disney Company.
Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren