Ihre Meinung

Chrome bekommt Windows-Defender-Add-on

Haykel Jouini - 18. März 2019 - 15:29
Chrome bekommt Windows-Defender-Add-on
Die Erweiterung war bisher nur für den Edge-Browser erhältlich und soll Computer vor gefährlichen URLs schützen.

(CCM) — Microsoft wird demnächst eine speziell für Google Chrome und Mozilla Firefox entwickelte Version seiner Sicherheitserweiterung Windows Defender Application Guard veröffentlichen. Das hat der Konzern in einem Blogeintrag bekanntgegeben. Die Erweiterung war bisher nur für den eigenen Browser Edge erhältlich.

Windows Defender Application Guard ist aktuell nur für das Windows Insider Build verfügbar. In wenigen Wochen soll die Erweiterung dann für alle Chrome- und Firefox-User mit Windows 10 Pro und Windows 10 Enterprise ab Version 1803 ausgerollt werden. Windows Defender ist die wichtigste Sicherheitskomponente von Microsoft Edge. Die Erweiterung soll nun auch Administratoren, die Chrome oder Firefox nutzen, die Möglichkeit geben, eine Liste sicherer Internetseiten und lokaler Ressourcen zu erstellen.

Wird eine URL-Adresse aufgerufen, die nicht auf dieser White List steht, wird Windows Defender Application Guard aktiviert und eine Sandbox auf Basis eines Hyper-V-Containers gestartet. Die verdächtige URL wird dann in einer separaten und sicheren Umgebung geöffnet. Dank dieser Prozedur wird es bösartigen Internetseiten nahezu unmöglich gemacht, die Daten des Users zu stehlen. Um Windows Defender Application Guard verwenden zu können, müssen User nur das Hilfsprogramm Windows Defender Application Guard Companion installieren.

Foto: © tanuha2001 - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren