Ihre Meinung

Neues FritzOS soll Leitungslänge anzeigen

Haykel Jouini - 7. März 2019 - 13:35
Neues FritzOS soll Leitungslänge anzeigen
Die neue Version der Software soll es Usern auch ermöglichen, die Surfgeschwindigkeit selbst zu drosseln.

(CCM) — AVM hat eine Preview-Version, auch Laborversion genannt, seiner kommenden FritzBox-Software FritzOS 7.08 veröffentlicht. Die finale Version soll unter anderem für die Router-Modelle 7590, 7490, 7530 und 4040 zur Verfügung stehen.

Wie die Laborversion wird FritzOS künftig auch die ungefähre Länge der DSL-Leitung in der DSL-Übersicht anzeigen können. Anhand dieser Diagnose kann der User bei eventuellen Geschwindigkeitsproblemen ermitteln, warum die Leitung die vom Anbieter versprochene Leistung nicht bringt. FritzOS soll zudem dem User die Möglichkeit geben, alle LEDs der FritzBox auszuschalten.

Die integrierte NAS-Funktion soll künftig auf Basis des Netzprotokolls SMBv3 funktionieren, das deutlich mehr Leistung bringt als die bisher verwendete Version SMBv1. Das alte Authentifizierungsverfahren NTLMv1 wird dementsprechend nicht mehr unterstützt. Windows 10 verfügt bereits ab Werk über SMBv3 und den besseren NTLMv2.

FritzOS 7.08 soll es dem User außerdem ermöglichen, seine DSL-Geschwindigkeit selbst zu drosseln. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn Unregelmäßigkeiten bei der Verbindung vorkommen, um somit eine minimale Stabilität herzustellen. Die Laborversion von FritzOS 7.08 steht ab sofort für alle kompatiblen Geräte zum Download bereit.

Foto: © AVM.

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren