Ihre Meinung

FB will seine Dienste zusammenlegen

Haykel Jouini - 28. Januar 2019 - 16:28
FB will seine Dienste zusammenlegen
Das soziale Netzwerk könnte WhatsApp, Messenger und Instagram unter einer einheitlichen Infrastruktur bringen.

(CCM) — Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg plant offenbar, alle zu dem sozialen Netzwerk gehörenden Dienste zusammenzulegen. Das berichtet die New York Times und beruft sich dabei auf Insider-Informationen.

Dem Bericht zufolge sollen die Dienste allerdings weiterhin als separate Apps angeboten werden. Ziel sei lediglich, die Produkte dienstübergreifend zu machen und somit die Interaktion zwischen den mehr als 2,6 Milliarden Usern von WhatsApp, Facebook Messenger und Instagram zu ermöglichen.

Dementsprechend könnte beispielsweise ein WhatsApp-Nutzer mit einem Instagram-User kommunizieren, ohne dabei die App wechseln zu müssen. Das Projekt soll Ende 2020 fertig sein. Alle drei Dienste sollen zudem die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung unterstützen.

Mit diesem Schritt könnte Facebook seine Nutzer länger an sich binden und die Zahl neuer User erhöhen. Die New York Times befürchtet allerdings, Facebook-Chef Zuckerberg könnte dadurch mehr Kontrolle über die weitläufigen Unternehmensbereiche ausüben, obwohl er nach der Übernahme von WhatsApp und Instagram versprochen hatte, alle Dienste unabhängig voneinander zu halten.

Foto: © Lukasz Stefanski - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren