Ihre Meinung

Sicherheitslücke gefährdet PlayStation 4

Haykel Jouini - 22. Januar 2019 - 15:53
Sicherheitslücke gefährdet PlayStation 4
Betroffen sind zudem die Xbox One, Microsoft-Surface-Geräte und viele andere Produkte mit WLAN-Funktion.

(CCM) — Ein Experte des US-Sicherheitsanbieters Embedi hat offenbar eine gefährliche Lücke entdeckt, die das Kapern von PlayStation-4-Konoslen ermöglichen soll. Wie die britische Zeitung The Sun berichtet, sind auch andere Geräte von der Lücke betroffen.

Der Embedi-Sicherheitsexperte Denis Selianin habe demonstriert, wie die Lücke zum Hacken von Xbox-One-Konsolen, Microsoft-Surface-Geräten und Chromebooks ausgenutzt werden kann. Der Bug soll sich dem Bericht zufolge im Echtzeit-Betriebssystem ThreadX befinden. ThreadX wird für den Betrieb des WLAN-Chipsatzes Avastar 88W8897 von Marvell verwendet. Dieser Chipsatz befindet sich unter anderem in einigen Videospielkonsolen, Laptops, IoT-Geräten, Druckern und Kameras.

Nach Angaben von Selianin können Angreifer die automatische WLAN-Suche der betroffenen Geräte nutzen, um auf deren Systemdateien zuzugreifen. Dabei wird ein WLAN-Paket mit einem Schadcode eingeschleust, der bei der nächsten Anmeldung im WLAN-Netz ausgeführt wird. Nach Angaben des Herstellers von ThreadX sind rund 6,2 Milliarden Geräte weltweit betroffen. Einen Bug-Fix gibt es noch nicht.

Foto: © Tinxi – Shutterstock.com

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren