Ihre Meinung

Netflix schraubt Abo-Preise hoch

Silke Grasreiner - 14. Januar 2019 - 19:22
Netflix schraubt Abo-Preise hoch
Die neuen Tarife des Streaming-Dienstes gelten ab sofort und sind bis zu vier Euro monatlich teurer.

(CCM) — Der beliebte Streming-Dienst Netflix hat erneut seine Abo-Gebühren erhöht. Das Basis-Abo für bisher 7,99 Euro kostet ab sofort 9,99 Euro. Das Standard-Abo erhöht sich von 10,99 auf 13,99 Euro und für das Premium-Abo muss der Kunde mit 17,99 Euro ganze vier Euro monatlich mehr zahlen. Das Ultra-Abo, das im Juli 2018 eingeführt worden war, wird nicht mehr angeboten.

Gegenüber dem Portal iFun erklärte Netflix, man teste "leicht unterschiedliche Preiskategorien, um besser zu verstehen, wie die Verbraucher Netflix aufnehmen. Nicht jeder wird diesen Test sehen und wir werden möglicherweise niemals die spezifischen Preispunkte dieses Tests anbieten." Ob die Preise dauerhaft so hoch bleiben, lässt Netflix also offen.

In den vergangenen Jahre hatte Netflix mehrfach die Preise erhöht. Die letzte Erhöhung des Basis-Abos wurde aber einmal zurückgenommen. Zum Jahreswechsel hatte der Dienst die Zahlung per iTunes abgeschafft. Dies gilt allerdings nur für Neukunden.

Grund für die höheren Gebühren sind offenbar die gestiegenen Kosten für Eigenproduktionen von Netflix, mit denen sich der Dienst von seinen Konkurrenten abheben will. Für seine eigenen Spielfilme nimmt Netflix sogar teure Hollywood-Stars unter Vertrag, wie zuletzt für Bird Box mit Sandra Bullock.

Foto: © iStock.

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren