Ihre Meinung

Netflix schafft Zahlung per iTunes ab

Haykel Jouini - 2. Januar 2019 - 14:57
Netflix schafft Zahlung per iTunes ab
Mit diesem Schritt muss der Streaming-Dienst keine Provisionen mehr an Apple zahlen.

(CCM) Netflix hat iTunes als akzeptierte Zahlungsmethode für Abos abgeschafft. Das berichtet das amerikanische Technologie-Portal Venturebeat. iOS- und macOS-Usern stehen folglich nur die Zahlung per Kreditkarte, PayPal, SEPA-Lastschriftmandat oder Gutschein zur Verfügung.

Betroffen sind vorerst nur Neukunden und zurückkehrende Abonnenten. Bestandskunden können ihre Abos weiterhin mit ihren iTunes-Guthaben bezahlen. Einen Konflikt mit Apple gibt es nicht. Netflix möchte mit diesem Schritt lediglich Kosten sparen.

Der Streaming-Dienst muss bei jedem abgeschlossenen Abo, das via iTunes bezahlt wurde, eine Provision an den iPhone-Hersteller zahlen. Dabei berechnet Apple 15 Prozent des Abos-Preises. Anfangs waren es sogar 30 Prozent. Mit der Abschaffung der Zahlung per iTunes muss Netflix künftig keine Provisionen mehr zahlen und kann damit seine Einnahmen erhöhen.

Foto: © ibreakstock – Shutterstock.com

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren