Ihre Meinung

Windows 10 zwingt User zum Update

Haykel Jouini - 31. Dezember 2018 - 14:36
Windows 10 zwingt User zum Update
Nach Angaben von Microsoft ist die Aktualisierung für die Sicherheit der betroffenen Computer notwendig.

(CCM) — Das neue Windows-10-Update wird offenbar automatisch heruntergeladen und installiert. Der User hat keine Möglichkeit, die Aktualisierung zu stoppen beziehungsweise zu verhindern. Das berichtet die Computerspiele-Zeitschrift GameStar.

Betroffen sind Computer mit den Windows-10-Versionen 1507, 1511, 1607, 1703 und 1709. Auf diesen Systemen wird der Windows-10-Update-Assistent automatisch aktiviert und der Download eingeleitet. Bis auf Version 1709 werden alle anderen betroffenen Windwos-10-Versionen nicht mehr von Microsoft unterstützt.

Microsoft begründet das Zwangs-Update damit, dass die genannten Versionen ohne Aktualisierung künftig keine Sicherheits-Patches mehr erhalten werden. Nach dem Zwangs-Update wird das System dann auf die Windows-10-Version 1809 alias Oktober-Update aktualisiert.

Das Oktober-Update ist aufgrund von mehreren Fehlstarts bei den Usern nicht gut angekommen. Obwohl Microsoft die Fehler mittlerweile behoben hat, ist das Update weiterhin unbeliebt. Microsoft bietet nur die Möglichkeit, das Update um maximal 35 Tage zu verschieben.

Foto: © Leonid Eremeychuk - 123RF.com

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren