Ihre Meinung

Play Store: Schädliche Apps entdeckt

Haykel Jouini - 26. November 2018 - 15:26
Play Store: Schädliche Apps entdeckt
560.000 Android-Geräte sollen infiziert worden sein. Die Apps waren als Rennspiele getarnt.

(CCM) — Im Google Play Store sind mehrere schädliche Apps entdeckt worden sein. Insgesamt sind 13 Apps betroffen, die vom Entwickler Luiz O Pinto angeboten wurden. Das teilte der Sicherheitsexperte Lukas Stefanko auf Twitter mit.

Zwei der Apps wurden sogar von der Play-Store-Redaktion empfohlen. Die Apps geben sich als harmlose Rennspiele aus, enthalten allerdings Schadsoftware, die direkt nach der Installation in Android-Geräte eingeschleust wird. 560.000 Android-Geräte sollen mit den Schadprogrammen bereits infiziert worden sein.


Die verseuchten Apps konnten auf unerklärliche Weise das Android-Sicherheits-Feature Play Protect umgehen und für eine sehr lange Zeit unentdeckt bleiben. Die Apps können nach der Installation nicht gestartet werden und stürzen andauernd ab. Im Hintergrund wird das Schadprogramm als APK-Datei heruntergeladen und ausgeführt. Google hat die Apps mittlerweile aus dem Play Store entfernt.

Foto: © ChonlachaiPanprommas - Shutterstock.com

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren