Ihre Meinung

Neues Urheberrecht bedroht YouTube

Haykel Jouini - 6. November 2018 - 16:33
Neues Urheberrecht bedroht YouTube
Das geplante EU-Urheberrechtsgesetz könnte den Streaming-Dienst zur Löschung aller Privatkanälen zwingen.

(CCM) — Streaming-Dienste wie YouTube sollen künftig für die Verletzung von Urheberechten durch ihre Nutzer haften. Das sieht der Artikel 13 des geplanten EU-Urheberrechtsgesetzs vor. Dementsprechend könnte der beliebteste Streaming-Dienst künftig alle Privatkanäle löschen und damit das Grundkonzept von YouTube gefährden.

Am Wochenende machte ein YouTube-Video mit dem Titel "Warum es YouTube nächstes Jahr nicht mehr gibt" die Runde. In dem knapp sechs Minuten langen Video ist eine besorgte Männerstimme zu hören, die den angeblich bevorstehenden Untergang der Streaming-Plattform erklärt: "In einigen Monaten werden fast alle Kanäle, die wir kennen, lieben und immer wieder gucken, gelöscht werden. Egal wie groß und beliebt, niemand wird übrig bleiben. Bis auf einige Kanäle von sehr großen Firmen".


Das Video mit zuletzt mehr als drei Millionen Aufrufen sorgte für Panik unter den Usern. Die EU fordert YouTube und Co dazu auf, strenge automatische Upload-Filter einzurichten, um Urheberrechtsverletzungen zu bekämpfen. Die Macher des Videos vermuten, dass YouTube sämtliche Privatkanäle löscht, um eine Klagenflut zu vermeiden.

In dem Video wird auch YouTube-Chefin Susan Wojcicki zitiert, die im Oktober in ihrem vierteljährlichen Brief an alle YouTuber und YouTuber-Zuschauer schrieb: "Der Vorschlag könnte Plattformen wie YouTube zwingen, nur Inhalte von einer Handvoll großer Unternehmen zuzulassen." Nutzer von YouTube und anderen betroffenen Online-Diensten setzten sich sofort zur Wehr und haben im Netz das Hashtag #SaveYourInternet gegründet.

Die EU-Kommission wies die Anschuldigung zurück, das neue Gesetz wolle die Meinungsfreiheit einschränken. Der Kommission gehe es nur darum, die Position der Urheber gegenüber den großen Online-Konzernen zu stärken.

Foto: © rvlsoft - 123RF.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren