Ihre Meinung

Telegram verriet IP-Adressen seiner User

HaykelTech - 2. Oktober 2018 - 13:02
Telegram verriet IP-Adressen seiner User
Ein Sicherheitsexperte hat eine fehlerhafte Einstellung in der Desktop-Version des Messengers gefunden.

(CCM) — Anrufe via Telegram sollen die IP-Adresse der User offengelegt haben. Das hat der IT-Sicherheitsexperte Dhiraj Mishra entdeckt, wie das Blog-Netzwerk Engadget berichtet.


Von dem Problem betroffen waren die Desktop-Versionen des Messengers tdesktop 1.3.14 und Telegram für Windows 3.3.0.0 WP8.1. Beide Programme verwenden das Peer-to-Peer-Framework (P2P), das allerdings die IP-Adresse der Anrufer preisgibt. Dadurch kann der Standort der User lokalisiert werden.

Die mobile Version von Telegram bietet die Möglichkeit, das P2P-Framework zu deaktivieren. Auf dem Desktop ist dies allerdings nicht möglich. IP-Adressen sollten ursprünglich nur bekannten Kontakten angezeigt werden. Durch eine fehlerhafte Einstellung am Framework seitens Telegram konnten auch Fremde die IP-Adresse der Gesprächsteilnehmer ermitteln.

Telegram hat das Problem inzwischen durch ein Update behoben. Dhiraj Mishra erhielt für die Entdeckung der Lücke eine Belohnung von 2.000 Euro.

Foto: © iStock.
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren