Ihre Meinung

iPhone XS unterstützt Sparkassen-App nicht

Haykel Jouini - 26. September 2018 - 16:06
iPhone XS unterstützt Sparkassen-App nicht
Kunden der mobilen App für Push-TAN-Benachrichtigungen müssen auf ein Update des Entwicklers warten.

(CCM) — Mehrere Besitzer der neuen iPhones XS und XS Max berichten über Schwierigkeiten bei der Verwendung der mobilen Sparkassen-App. Auch die Smartphone-Anwendung der DKB ist betroffen.

Die betroffenen User berichten, dass es vor allem Probleme mit dem Push-TAN-Verfahren gibt. Banken, die diesen Service anbieten, stellen eine separate App dafür zur Verfügung. Die App wird durch die Bestätigung in zwei Schritten geschützt. Dabei erhält der User bei jeder neuen Anmeldung einen Code, der in der App eingegeben werden muss. Die Push-TAN-Apps der Sparkasse und der DKB scheinen allerdings mit den neuen iPhones nicht zu funktionieren.


"Das Problem ist uns bekannt und betrifft nach unserer Kenntnis nur die neuen iPhone-Modelle XS und XS Max. Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an einer Lösung und werden so schnell wie möglich ein Update liefern. Bei anderen iPhone-Modellen liegen uns keine Hinweise zu Funktionseinschränkungen unter iOS 12 vor, sofern die Kunden die neueste Version der App installiert haben", erklärte ein Sprecher des deutschen Sparkassen- und Giroverbands.

Sowohl die Sparkassen- als auch die DKB-App wurden von demselben Entwickler Star Finanz GmbH hergestellt. Dieser scheint seine Apps nicht rechtzeitig aktualisiert zu haben. Apple weist alle App-Entwickler vor jedem Release von neuen iPhones auf die Aktualisierung ihrer Apps hin, damit sie mit den neuen Geräten kompatibel werden.

Apps von anderen Geldinstituten weisen keine Probleme auf. Sparkassen -und DKB-Kunden müssen nun auf ein Update der Apps warten.

Foto: © Deutscher Sparkassen- und Giroverband.

Lesen Sie auch

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren