Ihre Meinung

Play Store verbietet Bitcoin-Mining-Apps

SilkeCCM - 31. Juli 2018 - 19:36
Play Store verbietet Bitcoin-Mining-Apps
Nach Apple hat jetzt auch Google Apps aus seinem Shop verbannt, die im Hintergrund Kryptowährungen generieren.

(CCM) — Kryptowährungen wie Bitcoin dürfen auf Android-Geräten nicht mehr geschürft werden. Google hat die Richtlinien für Entwickler für seinen Play Store entsprechend geändert und das sogenannte Mining untersagt.


In den Richtlinien heißt es wörtlich: "Wir gestatten keine Apps, die Kryptowährung auf Geräten minen. Apps, mit denen das Mining von Kryptowährung per Fernzugriff verwaltet werden kann, sind zulässig." Damit tut Google es Apple gleich. Aus dem Apple Store wurden Mining-Apps schon im Juni verbannt.

Beide Konzerne begründen das Verbot mit Sicherheitsbedenken, denn durch das Schürfen im Hintergrund leiden Akku und Performance der mobilen Geräte, wie Smartphones und Tablets, und Komponenten können sich durch die erhöhte Rechenleistung zu stark erhitzen.

Allerdings hatten gerade in letzter Zeit Mining-Anwendungen, die ohne Wissen der Nutzer ablaufen, für Ärger gesorgt. Diese sind oft in anderen Apps versteckt, die Entwickler lassen so einfach die Smartphones ihrer User das Cybergeld für sie scheffeln. Sicherheitsexperten glauben außerdem, dass rund die Hälfte aller Transaktionen über Kryptowährungen mit illegalen Aktivitäten zusammenhängt.

Foto: © kaprik - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren