Ihre Meinung

AT&T darf Time Warner übernehmen

SilkeCCM - 15. Juni 2018 - 10:28
AT&T darf Time Warner übernehmen
Auch das US-Justizministerium hat nun der Fusion zugestimmt. Damit ist der Kartellrechtsstreit vorerst beigelegt.

(CCM) — Der Milliarden-Übernahme des Medienkonzerns Time Warner durch den Telekomriesen AT&T steht nichts mehr im Wege: Nach dem positiven Gerichtsbeschluss vom Dienstag hat die US-Regierung im Kartellrechtsstreit eingelenkt und den Abschluss des Mega-Deals gebilligt.


Das US-Justizministerium hatte im November 2017 Klage eingereicht, um die Übernahme zu verhindern, konnte sich vor Gericht aber nicht mit ihren Befürchtungen einer zu großen Marktmacht und Nachteilen für Wettbewerber und Verbraucher durchsetzen. Der zuständige Richter sah keinen Verstoß gegen das US-Wettbewerbsrecht und genehmigte den Zusammenschluss ohne Auflagen.

Die Klage war auch ein persönlicher Rachefeldzug von US-Präsident Trump, da sich der Time-Warner-Sender CNN im Wahlkampf kritisch zu ihm geäußert hatte. Zunächst hat die US-Regierung nun auf eine Berufung verzichtet, diese sei aber auch noch nach dem Vollzug der Übernahme möglich, erklärte ein Justizsprecher.

AT&T will den 85 Milliarden US-Dollar teuren Kauf von Time Warner nun bis zum 20. Juni abschließen. Zu Time Warner gehören neben CNN auch der Pay-TV-Sender HBO und die Filmstudios Warner Bros. Das Urteil könnte für weitere Mega-Übernahmen in der US-Medienlandschaft sorgen.

Foto: © Jonathan Weiss - 123RF.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren