Google: Klage wegen Datenmissbrauch

HaykelTech - 23. Mai 2018 - 16:23

Google: Klage wegen Datenmissbrauch

Der Internetkonzern soll ein Programm verwendet haben, um Safari-Nutzer trotz Cookie-Sperre auszuspionieren.

(CCM) — Google muss sich vor einem Gericht in Großbritannien wegen angeblicher unerlaubter Datensammlung verantworten. Die Klage wurde von der britischen Verbrauchschutzgruppe "Google You Owe Us" eingereicht, wie Bloomberg berichtet.

Die Verbraucherschutzgruppe wirft Google vor, ein spezielles Tool entwickelt zu haben und zwischen Juni 2011 und Februar 2012 das Surf-Verhalten von iPhone-Usern trotzt gesperrter Safari-Cookies auf Webseiten verfolgt zu haben. Die Gruppe fordert 750 Pfund Schadenersatz für jeden einzelnen der 4,4 Millionen von ihr vertretenen iPhone-Nutzer. Das ergibt eine Gesamtsumme von rund 3,76 Milliarden Euro.



Der Vertreter der Gruppe, Richard Lloyd, bezeichnete die Klage gegen Google als einen der größten Kämpfe seines Lebens. Google weist die Vorwürfe allerdings zurück.

Foto: © Denis-Linine - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren