Ihre Meinung

Facebook verbannt rund 200 Apps

HaykelTech - 15. Mai 2018 - 10:26
Facebook verbannt rund 200 Apps
Die blockierten Anwendungen sollen verwendet worden sein, um Nutzerdaten zu stehlen und zu missbrauchen.

(CCM) — Facebook hat rund 200 Apps gesperrt, die im Verdacht stehen, ähnlich wie im Fall Cambridge Analytica Nutzerdaten missbraucht zu haben. Das berichtet die Zeitung USA Today.

Die betroffenen Apps seien nach einer ersten Überprüfung tausender Anwendungen durch den Konzern suspendiert worden. Demnächst soll eine noch gründlichere Untersuchung stattfinden, um festzustellen, ob die Apps tatsächlich User-Daten missbraucht hätten. Mit dieser Aktion will das soziale Netzwerk den Datenskandal um die britische Datenanalysefirma Cambridge Analytica wiedergutmachen und ein Zeichen des guten Willens setzen.


Ein Wissenschaftler soll über eine Umfrage-App die Daten von Millionen Nutzern gestohlen und an die Datenanalysefirma weitergegeben haben. Nach Schätzungen von Facebook könnten bis zu 87 Millionen Mitglieder betroffen sein. Ob Sie als User von dem Datenklau betroffen sind, erfahren Sie hier.

Foto: © JuliusKielaitis - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren