Ihre Meinung

EU verbietet Geoblocking in Online-Shops

HaykelTech - 7. Februar 2018 - 16:31
EU verbietet Geoblocking in Online-Shops
Bisher wurden User von mehreren ausländischen Online-Shops ausgeschlossen und auf Seiten ihres Landes umgeleitet.

(CCM) — Die EU hat das sogenannte Geoblocking aus allen Online-Handelsplattformen verbannt. Das Parlament hat mit großer Mehrheit für eine entsprechende Verordnung gestimmt.


Bis jetzt war es zum Beispiel für deutsche User aufgrund des Geoblocking nicht möglich, von Deutschland aus auf bestimmten ausländischen Online-Handelsplattform zu shoppen. In mehreren Fällen wurden die User auf die deutschsprachige Seite der Plattform weitergeleitet, wo das gewünschte Produkt entweder teurer ist oder gar nicht angeboten wird.

Nach Angaben des EU-Parlaments verwenden etwa zwei von drei Online-Händler in Europa Geoblocking. Von der geographischen Einschränkung waren vor allem User aus Malta, Luxemburg und Slowenien betroffen. Mit der neuen Verordnung will die EU faires Online-Shopping für alle gewährleisten. Online-Händlern wird es nicht mehr möglich sein, User aufgrund ihrer geographischen Position auszuschließen.

Urheberrechtlich geschützte E-Books, Musik-Dateien und Onlie-Videospiele sind allerdings von der neuen Regelung nicht betroffen. Die EU-Kommission will demnächst darüber gesondert entscheiden. Ab dem 20. März werden auch deutsche Nutzer von Streaming-Portalen wie Netflix oder Sky Go von den dort geltenden geographischen Einschränkungen befreit.

Foto: © Zerbor - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren