Tim Cook warnt vor Facebook und Co

HaykelTech - 23. Januar 2018 - 13:10

Tim Cook warnt vor Facebook und Co

Der Apple-Boss sieht darüber hinaus eine Gefahr im exzessiven Einsatz von Technologien im Unterricht.

(CCM) — Apple-CEO Tim Cook hat im Rahmen einer Diskussionsrunde vor der Verwendung von sozialen Medien sowie vor dem exzessiven Einsatz von Technologien im Unterricht gewarnt, wie The Guardian berichtet. Die Diskussionsrunde fand am Harlow College in Essex nordöstlich von London statt.



Das Harlow College gehört zu 70 europäischen Schulen, die Apples Lehrplan Everyone Can Code (Jeder kann programmieren) eingeführt haben. Das einjährige Programm soll Schülern mittels Spielen und interaktivem Inhalt das Programmieren beibringen. Dafür stellt Apple allen teilnehmenden Schülern jeweils ein iPad mit vorinstallierten Programmier-Apps zur Verfügung.

Tim Cook überraschte alle Anwesenden mit seiner Haltung zum Thema soziale Netzwerke. "Ich habe kein Kind, aber ich habe einen Neffen, dem ich Grenzen gesetzt habe. Es gibt einige Sachen, die ich nicht erlauben werde – wie etwa in einem sozialen Netzwerk aktiv zu sein", erklärte Cook. Der Apple-Boss rät Schülern zwar zum Erwerb von IT-Kenntnissen, warnt aber vor der exzessiven Nutzung von Facebook, Twitter und Co.

Cook äußerte zudem seine Bedenken gegen den Einsatz von Technologie in Schulen. Er sei nicht davon überzeugt, Technologie könne den Unterricht interessanter machen und dementsprechend den erhofften Erfolg bringen. Selbst in computergestützten Fächern wie Grafikdesign sollte Technologie nicht zum dominierenden Faktor werden, erklärte Cook.

Foto: © Apple.
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren