Ihre Meinung

Sechs Monate Haft für US-YouTuberin

Haykel Jouini - 21. Dezember 2017 - 13:05
Sechs Monate Haft für US-YouTuberin
Die 20-jährige Mutter hatte bei Dreharbeiten für ein YouTube-Video ihren Ehemann versehentlich erschossen.

(CCM) — Eine 20-jährige YouTuberin aus Minnesota (USA) ist zu sechs Monaten Haft sowie zu einer Bewährungsstrafe von zehn Jahren verurteilt worden. Die junge Mutter Monalisa Perez hatte bei Dreharbeiten für ein YouTube-Video im Juni 2017 versehentlich ihren 22-jährigen Ehemann Pedro Ruiz erschossen.


Das junge Paar wollte ein kurioses Video drehen: Sie wollten testen, ob ein dickes Buch – laut Polizeiangaben eine Enzyklopädie – eine Kugel aufhalten kann. Mehrere Zeugen gaben an, dass der verstorbene Ehemann die Idee für das Video hatte. Mit dieser Mutprobe wollte Pedro Ruiz seinem YouTube-Kanal mehr Abonnenten einbringen. Rund 30 Personen sollen den Vorfall beobachtet haben, darunter auch das dreijährige Kind des Ehepaars.

Der verstorbene Ehemann war bekannt für seine Stunt-Videos. So kletterte er beispielsweise auf einen hohen Baum und stürzte. In einem anderen Video auf seinem YouTube-Kanal ist zu sehen, wie er von einem Dach in einen Swimmingpool sprang.

Foto: © YouTube.
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren