Ihre Meinung

Google Assistant: Jetzt auch für iPhone

Haykel Jouini - 28. August 2017 - 12:37
Google Assistant: Jetzt auch für iPhone
Für Apple-Geräte verfügt der Google Assistant allerdings über einen eingeschränkten Funktionsumfang.

(CCM) — Google hat seinen intelligenten Assistenten endlich für iPhone und iPad freigegeben. Einzige Voraussetzung ist ein Gerät mit iOS 9.1 oder höher.

Google hatte schon auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O im Mai angekündigt, eine iOS-Version seines Assistenten im Apple App Store zu veröffentlichen. Der Funktionsumfang der iOS-Variante ist allerdings wegen Apples iOS-Politik deutlich eingeschränkt. Die API-Struktur von iOS verweigert App-Entwicklern den Zugriff auf tief in das Betriebssystem integrierte Komponenten und Funktionen.

So ist es beispielsweise nicht möglich, per Sprachbefehl Notizen zu erstellen oder Apple-Apps aufzurufen. Zudem kann der Google Assistant die Sprachassistentin Siri nicht als Standardassistenten ersetzen. Auch kann der Assistent nicht über den Home-Button gestartet werden. Der schnelle Zugriff auf den Assistenten ist nur über das Widget in der Benachrichtigungszentrale möglich.

Der Google Assistant steht ab sofort im deutschen App Store zum kostenlosen Download bereit. Die Download-Größe beträgt. 137 Megabyte.

Foto: © Dzmitry Kliapitski - 123RF.com
Kommentar hinzufügen

Kommentar

FeliStruck
Beiträge
47
Mitglied seit:
Freitag April 15, 2016
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 7, 2018
-
Es ist einfach erstaunlich, in welcher Art und Weise Innovationen (wie zum Beispiel der Google Assistent) gewisse etablierte Aspekte ablösen. Und die Digitalisierung, von der alle sprechen, treibt diesen Trend immer weiter. Immer mehr etablierte Funktionen werden durch neue abgesetzt.
Ich bin gespannt, wie lange es noch physische Speichermedien es noch geben wird, bis die Cloud alles übernommen hat. Ich glaube auch, dass man solche Entwicklungen nicht aufhalten kann. Sie passieren einfach. So wie die Pferdekutsche vom Auto abgesetzt wurde, so wurde auch das Fax von der E-Mail abgelöst. Wie lange es noch die E-Mail geben wird? Puuhh... gute Frage.
Wird die E-Mail überhaupt eines Tages abgelöst? Und wenn ja, welche innovative Kommunikationsform wird es sein. Spontan fällt mir der Instant Messenger ein, wie WhatsApp und Co. Es ist nicht zu leugnen, dass wir alle mittlerweile auf solche Dienste angewiesen sind, weil sie mittlerweile ein essentieller Teil unseres Alltags geworden ist. Die Firma http://www.qnnect.com/de hat sich die Frage gestellt, warum nicht auch im beruflichen und in diesem Zuge eine App für die Berufswelt entwickelt. So kann man unter anderem mit Kollegen per Chat kommunizieren. Finde ich sehr modern und passend!
Antwort von FeliStruck kommentieren