Britische Behörde warnt vor Kaspersky

HaykelTech - 4. Dezember 2017 - 15:01

Britische Behörde warnt vor Kaspersky

Die britische IT-Behörde NCSC befürchtet, Kaspersky Lab könnte mit dem russischen Geheimdienst kooperieren.

Читайте на русском



(CCM) — Die britische IT-Behörde National Cyber Security Centre (NCSC) hat alle Ministerien und Behörden vor der Verwendung von Antivirensoftware des russischen Herstellers Kaspersky Lab gewarnt. Das berichtet der Fernsehsender RT Deutsch.

Das NCSC befürchtet, Kaspersky könnte mit dem russischen Geheimdienst kooperieren. Aus diesem Grund wurde die Verwendung der Software in öffentlichen Behörden untersagt, vor allem in Systemen zur Verwaltung von Daten, die im Ernstfall die Sicherheit des Landes gefährden könnten.

"In den Bereichen, wo ein Zugriff Russlands auf Informationen ein Risiko für die nationale Sicherheit darstellen könnte, sollte die Antivirensoftware des Unternehmens mit Sitz in Russland nicht verwendet werden," erklärte Ciaran Martin, Vorstandsvorsitzender des NCSC in einem Brief an die britischen Behörden. Konkrete Beweise für eine Zusammenarbeit zwischen Kaspersky und Geheimdienst gäbe es allerdings nicht.

Mitte September 2017 hatte bereits die US-Regierung Kaspersky-Antivirensoftware aus Sicherheitsgründen aus allen öffentlichen Behörden verbannt. Kaspersky Lab wurde 1997 gegründet und hat nach eigenen Angaben mehr als 400 Millionen Privatkunden und rund 270.000 Unternehmenskunden.

Foto: © Jaggat Rashidi – Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren