Drohnen-Führerschein ab sofort Pflicht

HaykelTech - 3. Oktober 2017 - 12:27

Drohnen-Führerschein ab sofort Pflicht

Seit dem 1. Oktober dürfen Drohnen-Besitzer Ihre Geräte nur mit einem speziellen Kenntnisnachweis fliegen.

(CCM) — Wer in Deutschland eine Drohne steuern will, muss seit dem 1. Oktober eine Art Führerschein vorweisen. Das gilt für alle Drohnen mit einem Gewicht von über zwei Kilogramm. Außerdem müssen Drohnen ab 0,25 Kilogramm Gewicht ab sofort Name und Adresse des Besitzers tragen.



Der Kenntnisnachweis kann beim Luftfahrt-Bundesamt beantragt werden. Einzige Bedingung ist die Vollendung des 16. Lebensjahrs. Beim Luftsportverein und beim Deutschen Modellflieger Verband kann der Drohnen-Führerschein schon ab 14 Jahren beantragt werden. Drohnen-Besitzer mit einer gültigen Pilotenlizenz sind von diesen neuen Regelungen befreit.

Darüber hinaus dürfen Drohnen nur in Sichtweite des Benutzers und bis zu einer Flughöhe von maximal 100 Metern gesteuert werden. Über sensiblen Orten wie Flughäfen bzw. Landeplätzen, Einsatzorten von Rettungskräften und Polizei oder auch Krankenhäusern und Gefängnissen dürfen die Drohnen nicht fliegen.

Diese neuen Maßnahmen sollen für mehr Sicherheit im deutschen Luftraum sorgen. Bis Ende August wurden 60 Unfälle registriert, in die Drohnen verwickelt waren.

Foto: © IrbisPhoto – Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Ihre Meinung