iOS 11: Probleme bei WLAN-Deaktivierung

HaykelTech - 22. September 2017 - 16:07

iOS 11: Probleme bei WLAN-Deaktivierung

Die WLAN- und Bluetooth-Funktion lassen sich im neuen Kontrollzentrum nicht komplett abschalten.

(CCM) — Mit iOS 11 bekommen das iPhone und das iPad ein neues modernisiertes Kontrollzentrum, das allerdings auch für Verwirrung sorgt: WLAN und Bluetooth lassen sich nicht völlig ausschalten. Viele Nutzer haben nach der Installation des Updates darüber berichtet, dass die WLAN- und Bluetooth-Funktion nach dem Abschalten noch aktiv geblieben seien.



Apple erklärte in einem Support-Dokument, dass beim Drücken der WLAN- und Bluetooth-Tasten lediglich die aktiven Verbindungen beendet werden. Die Symbolfarbe wird zwar in Grau geändert, ganz abgeschaltet ist die Funktion allerdings nicht. Die drahtlose Verbindung beleibt weiterhin im Hintergrund bestehen. Die endgültige Deaktivierung erfolgt nur in den Einstellungen des Geräts.

Was wie ein Fehler aussieht, ist eigentlich ein neues Feature. Die Deaktivierung von WLAN und Bluetooth hat Apple bewusst so kompliziert gemacht. Dadurch soll verhindert werden, dass Verbindungen zu drahtlosen Apple-Geräten bzw. -Accessoires, wie der Apple Watch oder dem Pencil, nach Abschalten der Funktion gekappt werden. Diese Geräte benötigen eine stets aktive WLAN- bzw. Bluetooth-Verbindung, um reibungslos mit dem iPhone und dem iPad kommunizieren zu können.

Obwohl Apple für seine hohen Sicherheitsstandards bekannt ist, befürchten Experten trotzdem, dass eine ungesicherte, dauerhaft aktivierte WLAN- oder Bluetooth-Funktion für Cyberattacken ausgenutzt werden kann. Die neulich bekannt gewordene Bluetooth-Sicherheitslücke Blueborne hat gezeigt, wie anfällig diese Datenübertragungstechnologie ist.

Foto: © Apple.
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren