Google stellt Android O vor

HaykelTech - 22. August 2017 - 14:34

Google stellt Android O vor

Das O steht für den berühmten Keks Oreo. Das Update ist vorerst nur für Pixel-Geräte verfügbar.

(CCM) — Google hat gestern um 20:40 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit, kurz nach dem Ende der totalen Sonnenfinsternis in den USA, Android 8.0 alias O enthüllt. Lange wurde spekuliert, wofür das O stehen könnte. Das Geheimnis wurde nun gelüftet: Das O steht für den berühmten Keks Oreo aus dem Hause Mondelēz. Die letzte Android-Version, die den Namen einer berühmten Süßigkeit hatte, war Android 4.4 KitKat.



Google hat den Android-Nougat-Nachfolger mit einer Reihe neuer Funktionalitäten ausgestattet. Mit dem neuen Bild-im-Bild-Modus können User auch während eines Videochats eine andere App öffnen und nutzen. Das Videochat-Fenster wird dabei in die untere rechte Ecke des Displays reduziert.

Eine neue Akku-Sparfunktion soll unbenutzte und im Hintergrund ausgeführte Apps automatisch erkennen und deaktivieren. Darüber hinaus werden System-Updates künftig auch bei geringem Speicherplatz möglich sein. Für die Updates wird dann die für das Betriebssystem reservierte Partition als Speicherort verwendet.

Zunächst werden Googles Smartphones Pixel, Pixel XL, Nexus 5X und Nexus 6P mit dem Update versorgt. Wie bei Android üblich könnten Monate vergehen, bis die Aktualisierung alle unterstützen Geräte erreicht.

Foto: © Android Developers.
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren