FB: Jugendliche streamen Mann beim Ertrinken

HaykelTech - 24. Juli 2017 - 12:54

FB: Jugendliche streamen Mann beim Ertrinken

Die Jugendliche sollen einfach zugesehen haben, wie der Mann ertrank, ohne ihm zu Hilfe zu eilen.

(CCM) — Wieder wurde der Tod eines Menschen auf Facebook live übertragen: Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren sollen in Cocoa nahe Orlando im US-Bundesstaat Florida einfach zugesehen haben, wie ein Mann in einem Teich ertrank. Die Gruppe soll das Geschehen gefilmt, live auf Facebook gestreamt und sich sogar über den Mann lustig gemacht haben, wie die New York Times berichtet.

Die Leiche des 31-Jährigen Opfers wurde am 9. Juli, fünf Tage nach dem Vorfall in dem Teich gefunden. Familienmitglieder des Mannes machten die Polizei auf den Facebook-Post aufmerksam. Im US-Bundesstaat Florida ist unterlassene Hilfeleistung allerdings nicht strafbar. Die Staatsanwaltschaft will die Jugendlichen aber auf der Grundlage eines anderen Gesetzes verurteilen. Wer in Florida einen Todesfall nicht bei der Polizei meldet, macht sich strafbar – was die Jugendlichen auch nicht taten.



Es ist nicht das erste Mal, dass eine grauenhafte Tat live auf Facebook übertragen wurde. Anfang des Jahres hatte ein Mann aus Frust über seine Freundin einen älteren Mann willkürlich erschossen und das Ganze live auf Facebook gezeigt.

Facebook hat inzwischen reagiert und ein Team zusammengestellt, dass alle Live-Übertragungen auf Facebook überwachen soll. Im Ernstfall sollen Videos schnell aus dem sozialen Netzwerk entfernt werden und das Team soll umgehend die Polizei verständigen.

Foto: © Julius Kielaitis - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren