Neue Windows-Build killt Handys

HaykelTech - 2. Juni 2017 - 12:14

Neue Windows-Build killt Handys

Die fehlerhafte Build-Version versetzt Windows-Smartphones in eine endlose Bootschleife. Auch PCs sind betroffen.

(CCM) — Microsoft hat versehentlich eine defekte Build von Windows 10 für Windows Insider veröffentlicht. Der fehlerhafte Release führte zu Problemen sowohl auf Windows-Smartphones als auch auf Desktop-Computern, wie die Leiterin des Windows-Insider-Programms Dona Sarkar in einem Blogeintrag mitteilte.



Die Build-Version mit der Bezeichnung 16212.1001.RS_EDGE_CASE verursacht auf allen kompatiblen Windows-Smartphones eine endlose Boot-Schleife. Dementsprechend werden betroffene Geräte nicht mehr nutzbar. Der Fehler lässt sich nur mittels Hard-Reset über das Windows Recovery Tool beheben. Doch dieser Vorgang hat auch seinen Preis: Nach einem Hard-Reset werden alle auf dem Gerät gespeicherten Daten für immer gelöscht.

Obwohl Build-Versionen in der Regel nur Windows-Insider zur Verfügung stehen, gibt es mittlerweile Meldungen, dass die Software auch normale Nutzer erreicht hat. Neben Smartphones sind auch alle Desktop-Computer mit Windows 10 (32 Bit) betroffen. Auf Desktop-Computern hat die fehlerhafte Build allerdings keine großen Schäden angerichtet.

Der Fehler auf Windows-Computern kann über ein Rollback auf die vorherige Version des Betriebssystems behoben werden. Wer die Build-Version auf seinem Gerät entdeckt, sollte diese auf keinen Fall installieren.

Foto: © iStock.
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren