Wikileaks entlarvt neues CIA-Hacker-Tool

HaykelTech - 22. Mai 2017 - 15:21

Wikileaks entlarvt neues CIA-Hacker-Tool

Das Tool mit dem Namen Athena soll weltweit sämtliche Computer mit Windows XP, Vista, 7, 8 und 10 kapern können.

(CCM) — Die umstrittene Enthüllungsplattform Wikileaks hat Dokumente veröffentlicht, die ein angebliches CIA-Hacker-Tool mit dem Namen Athena entlarven sollen. Die Dokumente stammen aus den Jahren 2015 und 2016 und wurden im Rahmen der vor Wochen gestarteten Vault 7-Enthüllungsreihe veröffentlicht.



Betroffen sind alle Computer, die mit Windows ab Version XP bis 10 arbeiten. Einmal auf dem Zielcomputer installiert bekommen die CIA-Hacker die vollständige Kontrolle über den Computer sowie unbeschränkten Zugriff auf alle Informationen und Dateien. So können beispielsweise alle auf den Festplatten gespeicherten Daten an einen CIA-Server gesendet werden. Athena kann sogar auch ohne aktive Internetverbindung arbeiten und Daten sammeln. Wikileaks hat ein 49-seitiges Benutzerhandbuch für Athena zur Verfügung gestellt.

Den Dokumenten zufolge wurde Athena in Kooperation zwischen der CIA und dem auf offensive Cyberwar-Technologien spezialisierten Sicherheitsanbieter Siege Technologies entwickelt. Siege Technologies wurde Ende 2016 von Nehemiah Security übernommen.

Foto: © GlebStock-Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren