Google geht gegen Fake News vor

HaykelTech - 26. April 2017 - 13:36

Google geht gegen Fake News vor

Neue Richtlinien und verbesserte Suchalgorithmen sollen Fake News aus den Google-Suchergebnissen verbannen.

(CCM) — Google hat angekündigt, künftig effektiver gegen die Verbreitung von gefälschten Nachrichten vorzugehen. Als Instrument wird Google überarbeitete Suchalgorithmen verwenden, wie der Konzern in einem Blogeintrag mitteilte.



Neue Richtlinien sollen die Erkennung und Bekämpfung von anstößigen Suchergebnissen, Falschmeldungen und unbestätigten Verschwörungstheorien leichter machen. Die Richtlinien werden Google zufolge auch bei der Anpassung der Suchalgorithmen verwendet, um irreführende Inhalte im Ranking herabzustufen.

Auch Google-User sollen künftig ihren Beitrag zur Bekämpfung von Fake News leisten. Der Konzern will neue Tools zur Verfügung stellen, die es ermöglichen sollen, sowohl Suchergebnisse als auch Suchvorschläge zu bewerten. Dank speziellen Feedback-Links sollen Inhalte als hilfreich, beleidigend, rassistisch oder auch sexistisch eingestuft werden.

Neben Google sieht sich auch Facebook mit dem Thema Fake News konfrontiert. So hat das soziale Netzwerk im Januar eine neue Kampagne zur Bekämpfung von gefälschten Meldungen gestartet.

Foto: © Denis Linine - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren