Twitter verklagt US-Regierung

HaykelTech - 7. April 2017 - 16:04

Twitter verklagt US-Regierung

Die US-Regierung soll mehrmals nach Nutzerdaten von Trump-Kritikern gefragt haben — jetzt geht es vor Gericht.

(CCM) — Der Mikroblogging-Dienst Twitter ist gegen die amerikanische Regierung vor Gericht gezogen. Hintergrund der Klage sei die widerrechtliche Forderung des US-Heimatschutzministeriums, Zugang zu einem Trump-kritischen Twitter-Account zu ermöglichen, wie Bloomberg berichtet.



Der anonyme Twitter-Account @ALT_USCIS übt scharfe Kritik an der Politik von Trumps Regierung. Der Account zählt mittlerweile etwa 120.000 Follower. @ALT_USCIS soll Gerüchten zufolge von Mitarbeitern einer dem Heimatschutzministerium unterstellten Bundesbehörde geführt werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass das US-Heimatschutzministerium Twitter auffordert, Daten des Accounts preiszugeben. Dem Bericht von Bloomberg zufolge hat die Behörde bereits am 14. März die Identitäten der @ALT_USCIS-Verantwortlichen verlangt. Der Konzern habe damals keine Gefahr für die nationale Sicherheit erkannt und sei deswegen hartnäckig geblieben.

Foto: © Twin Design - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren