Ransomware greift Personalabteilungen an

HaykelTech - 7. Dezember 2016 - 11:47

Ransomware greift Personalabteilungen an

Eine neue Ransomware treibt derzeit ihr Unwesen. Verbreitet wird das Virus via Bewerbungs-E-Mails.

(CCM) — Hacker sollen gezielt Bewerbungs-E-Mails mit der Ransomware Goldeneye an deutsche Firmen geschickt haben. Das hat das Computer Emergency Response Team (CERT) des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf Twitter mitgeteilt. Die echt wirkenden E-Mails enthalten zwei Anhänge. Einer davon ist eine Excel-Datei, die den Virus trägt. Wird die Excel-Datei geöffnet, schnappt die Falle zu und der Computer wird infiziert.

Nach der Infektion wird ein Neustart des betroffenen Computers samt Festplattenprüfung vorgetäuscht. In Wirklichkeit wird aber die Festplatte verschlüsselt. Mit dieser Masche wollen die Hacker von den Firmen Geld für die Entsperrung der Festplatten erpressen.



Die Polizei rät allen deutschen Firmen, E-Mails mit solchen Dateien nicht zu öffnen. Personalabteilungen sollen vor allem bei Spontanbewerbungen besonders vorsichtig sein.

Foto: © Ton Snoei - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren