WhatsApp schränkt Datenweitergabe ein

HaykelTech am Mittwoch 9. November 2016 17:16:49

WhatsApp schränkt Datenweitergabe ein

WhatsApps Mutterkonzern Facebook hat bekanntgegeben, die Datenweitergabe in Großbritannien vorerst zu stoppen.

(CCM) — Facebook hat sich bereit erklärt, die Datenweitergabe von WhatsApp an Facebook in Großbritannien vorerst zu stoppen. Das hat die britische Datenschutzbehörde Blog Information Commissioner's Office (ICO) mitgeteilt. Dieser Erfolg ist das Resultat einer achtwöchigen Untersuchung, die von der Datenschutzbeauftragten Elizabeth Denham geführt wurden.

Das ICO hatte Facebook aufgefordert, eine Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen, in welcher der Konzern garantieren soll offenzulegen, welche Daten er sammeln wird. Den Nutzern soll darüber hinaus die volle Kontrolle über ihre Daten gegeben werden. Das ICO agiert zusammen mit anderen Datenschutzaktivisten aus der Europäischen Union. In Deutschland darf WhatsApp ebenfalls keine Daten mehr weitergeben. Der Messenger ist hierzulande aber gegen das Verbot vor Gericht gezogen.

Facebook hatte nach der Übernahme von WhatsApp versprochen, die Kundendaten beider Dienste nicht zu vermischen. Mit der jüngsten Änderung der WhatsApp-Geschäftsbedingungen hat Marc Zuckerberg einen Rückzieher gemacht, der von diversen Datenschützern nicht toleriert wird.

Foto: © bilciu - Shutterstock.com


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen