Staatsanwaltschaft ermittelt gegen FB-CEO

HaykelTech am Montag 7. November 2016 16:52:37

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen FB-CEO

Zu dem Vorwurf, Facebook gehe nachlässig mit Hassbotschaften um, wird diesmal gegen Zuckerberg selbst ermittelt.

(CCM) — Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen den Facebook-CEO Mark Zuckerberg sowie andere hochrangige Manager des sozialen Netzwerks. Das bestätigte ein Behördensprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Unter den Beschuldigten sind die Geschäftsführerin des sozialen Netzwerks Sheryl Sandberg sowie Europa-Cheflobbyist Richard Allan.

Hintergrund der Ermittlungen ist eine Anzeige der Münchner Anwaltskanzlei Jun Rechtsanwälte. Facebook wird vorgeworfen Mordaufrufe, Gewaltandrohungen, die Leugnung des Holocausts und andere Delikte zu dulden. Der Rechtsanwalt Chan-jo Jun hat eigenen Angaben zufolge in den vergangenen zwölf Monaten 438 Inhalte "mit strafrechtlicher Relevanz" an Facebook gemeldet. Die angezeigten Personen hätten die nach deutschem Recht illegalen Inhalte nicht nach Kenntnisnahme aus den Servern des sozialen Netzwerks entfernt und stattdessen weiterhin online bzw. aufrufbar gelassen. Facebook hat alle Vorwürfe zurückgewiesen.

Facebook stand mehrmals wegen angeblich nachlässigen Umgangs mit Hasskommentaren in der Kritik. Das soziale Netzwerk hat in Berlin ein Team zusammengestellt, um effizienter gegen Volksverhetzung und Fremdenfendindlichkeit vorzugehen.

Foto: © tanuha2001 – Shuuterstock.com


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen