Air Berlin: Note7 an Bord verboten

HaykelTech am Montag 17. Oktober 2016 18:23:55

Air Berlin: Note7 an Bord verboten

So reagiert die Airline darauf, dass trotz Produktionsstopp und Rückruf von Samsung noch Geräte im Umlauf sind.

(CCM) — Air Berlin hat aus Sicherheitsgründen die Mitnahme des Samsung Galaxy Note7 verboten. Das hat eine Air-Berlin-Sprecherin am Samstag mitgeteilt. Air Berlin hatte die Maßnahme vor einem Monat schon einmal angekündigt und ist die erste deutsche Fluggesellschaft, die das Mitführen des Phablets an Bord seiner Maschinen untersagt. Die Gepäckkontrollen an deutschen Flughäfen sollen aber nach Angaben der Bundespolizei nicht verschärft werden.

Das US-Verkehrsministerium hatte das Galaxy Note7 auf Inlandsflügen bereits komplett verboten. Die Lufthansa reagierte auf die neuen US-Vorschriften entsprechend und fordert seine Fluggäste auf, das Gerät nicht mehr auf US-Flügen mitzunehmen, wie eine Konzernsprecherin mitteilte. Singapur Airlines kündigte ebenfalls an, das Note7 an Bord zu verbieten.

In den USA ist bereits ein Galaxy Note7 in einem Flugzeug in Flammen aufgegangen. Die am Gate geparkte Maschine der Southwest Airlines musste sofort evakuiert werden. Verletzt wurde dabei niemand. Samsung gab vor einer Woche den Produktions- sowie Verkaufsstopp des Note7 bekannt.


Foto: © Wikimedia.




Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen