NSA-Mitarbeiter wegen Datenraub verhaftet

HaykelTech am Donnerstag 6. Oktober 2016 18:10:15

NSA-Mitarbeiter wegen Datenraub verhaftet

Der Mann arbeitete für dieselbe Firma wie einst Edward Snowden, der die NSA-Affäre ausgelöst hatte.

(CCM) — Das FBI hat einen ehemaligen externen NSA-Mitarbeiter wegen Datendiebstahls verhaftet. Der 51-jährige Harold M. soll eine geheime Hacker-Software der NSA publik gemacht haben. Dem US-Justizministerium zufolge wurden bei einer Hausdurchsuchung sechs Geheimdokumente aus dem Jahr 2014 sichergestellt. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde der Tatverdächtige bereits Ende August festgenommen.

Die Festnahme erfolgte im Zuge von Ermittlungen zum Diebstahl von Quellcodes, die der US-Geheimdienst für Angriffe auf feindliche Computersysteme verwendet, wie die New York Times berichtet. Harold M. arbeitete wie einst Edward Snowden für die Beratungsfirma Booz Allen Hamilton. Der Mann wurde unmittelbar nach seiner Festnahme von der Firma entlassen.

Die US-amerikanische Regierung hat zu Wachsamkeit im Umgang mit Staatsgeheimnissen aufgerufen. Harold M. wird anders als Edward Snowden nicht nach dem Espionage Act angeklagt. Noch ist unklar, ob er das Material überhaupt weitergeleitet hat.

Foto: © Wikimedia.




Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen