iOS 10: Große Sicherheitslücke entdeckt

HaykelTech - 26. September 2016 - 16:24

iOS 10: Große Sicherheitslücke entdeckt

iOS 10 wurde vor knapp zwei Wochen veröffentlicht. Aber Apple hat offenbar einen schweren Fehler übersehen.

(CCM) — In iOS 10 wurde eine gefährliche Sicherheitslücke entdeckt. Sie ermöglicht den Zugriff auf mit einem Passwort geschützte und verschlüsselte iPhone- und iPad-Backups, die über iTunes am Computer angelegt wurden.

Auf die Lücke ist die russische Softwarefirma Elcomsoft gestoßen. Elcomsoft zufolge hat Apple mit iOS 10 einen neuen Mechanismus zur Überprüfung des Backup-Passworts implementiert. Das neue Verfahren verzichtet auf einige Sicherheitsprüfungen. Deshalb können Passwörter mittels Brute-Force-Attacken deutlich schneller als unter iOS 9 geknackt werden.



Von der Sicherheitslücke sind lediglich iTunes-Backups betroffen, die unter iOS 10 erstellt wurden. iCloud-Backups seien hingegen sicher. Apple hat bereits ein Patch angekündigt, welches die Sicherheitslücke dicht machen soll.

Der Konzern bittet alle iOS-10-Nutzer, den für den Backup verwendeten Computer mit einem starken Passwort zu schützen. Tipps für sichere Passwörter finden Sie in diesem Praxistipp.

Foto: © olegganko - Shutterstock.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Ihre Meinung