Microsoft investiert in Krebsforschung

HaykelTech am Donnerstag 22. September 2016 11:49:21

Microsoft investiert in Krebsforschung

Seit Jahren versuchen Forscher, ein Heilmittel gegen Krebs zu finden. Jetzt kommt Unterstützung aus Redmond.

(CCM) — Microsoft hat im britischen Cambridge ein Krebsforschungslabor eröffnet. Dort soll ein Team von Computerwissenschaftlern und Biologen an einem Heilmittel gegen alle Krebsarten arbeiten. Microsoft geht davon aus, innerhalb von fünf bis zehn Jahren ein erfolgreiches Heilmittel liefern zu können. Der komplexe Prozess in menschlichen Zellen ähnele dem eines herkömmlichen Desktop-Computers, erklärte Labordirektor Chris Bishop. Aus diesem Grund sei Microsoft in der Lage, einen bedeutsamen Beitrag zur Krebsbekämpfung zu leisten.

Die Wissenschaftler wollen menschliche Zellen so umprogrammieren, dass sie dazu fähig sind, Krebszellen aufzuspüren und zu zerstören. Für die Umprogrammierung der Zellen wollen sie einen DNA-Computer entwickeln, der in menschlichen Zellen leben und Veränderungen wie bösartige Zellenmutationen rechtzeitig erkennen soll. Der DNA-Computer würde mutierte Zellen dann sozusagen säubern und neu starten.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein IT-Unternehmen bei der Bekämpfung von Krankheiten mithilft. Anfang des Jahres hat zum Beispiel Google eine Datenplattform entwickelt, die der UNICEF wichtige Informationen für die Bekämpfung des Zika-Virus liefert.

Foto: © StockStudio - Shutterstock.com


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen