Note7-Update begrenzt Akku-Ladefähigkeit

HaykelTech am Donnerstag 15. September 2016 11:34:55

Note7-Update begrenzt Akku-Ladefähigkeit

Nur wenige Nutzer nehmen Samsungs Rückrufaktion ernst. Nun greift der Konzern mit einem Zwangs-Update ein.

(CCM) — Ein neues automatisches Update soll die Akku-Ladekapazität des weiterhin explosionsgefährdeten Galaxy Note7 drosseln. Der Akku kann nach dem Update nur noch zu 60 Prozent aufgeladen werden, wie Samsung in südkoreanischen Zeitungen ankündigte. Diese Maßnahme betrifft vorerst nur südkoreanische Geräte. Für internationale Modelle sei eine ähnliche Maßnahme in Planung. In Südkorea soll das Update am 20. September ausgerollt werden. Die Installation wird ohne Zutun des Nutzers ausgeführt.

Kurz nach dem Verkaufsstart des Galaxy Note7 haben mehrere Nutzer davon berichtet, dass das Phablet beim Aufladen explodiert oder Feuer fängt. Samsung startete daraufhin sofort eine weltweite Rückrufaktion. Doch viele Nutzer lehnen den Umstieg auf ein vom Konzern im Rahmen der Aktion zur Verfügung gestelltes Ersatzgerät ab. Um die Explosionsgefahr bei den sich noch im Umlauf befindenden Geräten zu mindern, hat Samsung nun dieses Sicherheits-Update angekündigt.

Im US-amerikanischen Bundesstaat Florida war ein Grand Jeep Cherokee wegen des Geräts in Flammen aufgegangen. An Bord mehrerer Fluglinien, darunter Air Berlin, wurde die Nutzung des Phablet schon verboten.

Foto: © Samsung.




Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen