Tesla kündigt Upgrade für Autopilot an

grasil am Dienstag 13. September 2016 01:58:13

Tesla kündigt Upgrade für Autopilot an

Mehr Radar, weniger Kamera: Mit dieser Anpassung soll die Fahrassistenz-Software sicherer werden.

(CCM) — Rund vier Monate nach dem ersten tödlichen Unfall mit einem Tesla-Wagen im Autopiloten hat der Hersteller der Luxus-Elektrofahrzeuge eine verbesserte Software angekündigt. Dabei wird dem Radar, der seit Oktober 2014 Teil der Ausstattung ist, aber nur als zusäztlicher Sensor zur Hauptkamera gedacht war, eine stärkere Rolle bei der Signalverarbeitung zur Erkennung der Umgebung zukommen.

Die neue Version 8.0 der Fahrassistenz-Software mit dem Namen "Autopilot" soll den Fahrer außerdem deutlicher und mehrfach auffordern, die Hände auch bei eingeschaltetem System am Lenkrad zu lassen. Reagiert er darauf nicht, schaltet sich "Autopilot" künftig selbst ab und kann erst wieder eingeschaltet werden, wenn der Wagen zwischenzeitlich geparkt wird.

Im Mai 2016 war es zum ersten tödlichen Unfall beim Nutzen der Software gekommen, als ein Tesla unter einen Lastwagen-Anhänger raste. Offenbar hatte das System die weiße Seitenwand des Lkw, der quer auf die Fahrbahn auffuhr, mit einem Autobahnschild verwechselt. Seitdem wird das Tesla-System von US-Behörden untersucht.

Foto: © Tinxi - Shutterstock.com


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen