OpenOffice steht vor dem Aus

HaykelTech am Montag 5. September 2016 12:06:25

OpenOffice steht vor dem Aus

OpenOffice ist seit 14 Jahren eine zuverlässige kostenlose Word-Alternative. Nun scheint das Ende zu nahen.

(CCM) — OpenOffice-CEO Dennis Hamilton hat in einer E-Mail an die Projekt-Community eine Diskussion über die Zukunft und ein mögliches Aus des Projekts angestoßen. OpenOffice wurde seit dem Release von mehreren Unternehmen geleitet.

Nach Sun übernahm Oracle die Projektleitung. Das hatte die Entwickler-Community gespalten. Die unzufriedenen Entwickler traten 2011 aus dem Projekt zurück und gründeten ein ähnliches Projekt mit dem Namen LibreOffice. LibreOffice stellte OpenOffice seitdem in den Schatten. Das Projekt wurde regelmäßig mit umfangreichen Updates versorgt. Das letzte OpenOffice ist knapp ein Jahr her.

Hamilton erklärte in der E-Mail, dass die Weiterentwicklung von OpenOffice bald nicht mehr sichergestellt werden könne. Nur sechs Entwickler sollen sich derzeit um die Software kümmern. Obwohl Hamilton die Community auf ein mögliches Aus von OpenOffice vorbereiten möchte, hofft er offenbar auf eine Rettung in letzter Minute.

Foto: © Pixabay.



Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen