Google: Ende der Chrome-Apps

HaykelTech am Montag 22. August 2016 16:04:18

Google: Ende der Chrome-Apps

Ab 2018 soll es keine Chrome-Apps für Windows, OS X und Linux mehr geben, hat Google angekündigt.

(CCM) —Bis 2018 laufen die erst 2013 eingeführten Chrome-Apps für Windows, OS X und Linux schrittweise aus. Das hat Google in einem Blogeintrag bekannt gegeben. Auch der Support für diese Apps wird eingestellt. Die Chrome-Apps sollen künftig durch Web-Apps ersetzt werden. Google empfiehlt Entwicklern von Chrome-Apps, ihre Anwendungen ins Web zu migrieren. Neue APIs stehen den Entwicklern dafür kostenlos zur Verfügung.

Google begründet sein Vorhaben damit, dass Chrome-Apps überflüssig geworden seien. Nach firmeneigenen Zahlen würde nur ein Prozent der Windows-, OS-X- und Linux-Nutzer auf Chrome-Apps als Packaged Apps zurückgreifen. Die meisten Nutzer bevorzugen Web-Apps, die weder einen separaten Download noch eine Installation innerhalb von Google Chrome voraussetzen.

Der Fahrplan ist: Neue Apps werden schon ab Ende 2016 nicht mehr in den Chrome Web Store aufgenommen. Mitte 2017 wird dieser ganz dichtgemacht. Alle bereits installierten Chrome-Apps dürfen bis Anfang 2018 genutzt werden und werden bis dahin auch mit Updates versorgt. Ab 2018 gibt es Chrome-Apps dann nur noch für Nutzer des hauseigenen Desktop-Betriebssystems Chrome OS.

Foto: © tanuha2001 - Shutterstock.com


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen