Hacker bieten NSA-Spionage-Tools an

HaykelTech am Mittwoch 17. August 2016 11:58:40

Hacker bieten NSA-Spionage-Tools an

Einer Hacker-Gruppe ist es angeblich gelungen, an Spionage-Software des US-Geheimdienstes zu gelangen.

(CCM) — Die Hacker-Gruppe Shadow Brokers behauptet, in Besitz von echten NSA-Spionage-Programmen zu sein. Ein Hoax? Nein, befürchten ehemalige NSA-Mitarbeiter, wie die Washington Post berichtet.

Die Tools sollen schon 2013 von den Hackern gestohlen worden sein. Dabei handelt es sich um ausgeklügelte Programme wie Epicbanana, Buzzdirection und Egregiousblunder. Diese Programme ermöglichen es dem US-Geheimdienst, sämtliche Schutzmechanismen von Computern auszuhebeln. Die Hacker haben auf Twitter einen Screenshot veröffentlicht, der die Echtheit der angebotenen Programme beweisen soll.

Die Shadow Brokers haben die Dateien zunächst auf GitHub zur Versteigerung veröffentlicht. GitHub hat die hochgeladenen Dateien jedoch gesperrt. Die Hacker kündigten daraufhin an, weitere Programme zum Verkauf anzubieten. Woher die Hacker-Gruppe kommt, ist unklar. Doch Ex-NSA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden vermutet, dass Russland hinter diesem Angriff stecken könnte.

Foto: © welcomia – Shutterstock.com


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen