Telekom wirft ZTE Spionage vor

HaykelTech am Montag 1. August 2016 14:04:54

Telekom wirft ZTE Spionage vor

Die Telekom beschuldigt ZTE, einen ehemaligen Mitarbeiter bestochen zu haben, um an Informationen heranzukommen.

(CCM) — Einem Bericht der rheinischen Post zufolge stehen zwei Manager des chinesischen Telekommunikationsausrüsters unter Verdacht. ZTE-Büros in Bonn wurden schon im vergangenen Februar von der Staatsanwaltschaft durchsucht. Auch gegen einen ehemaligen Telekom-Mitarbeiter wird ermittelt.

Für 150.000 Euro soll der Ex-Telekom-Angestellte geheime Informationen über das von der Telekom und dem französischen Telekommunikationsanbieter Orange betriebene Unternehmen BuyIn an ZTE weitergegeben haben. Das gemeinsame Beschaffungsunternehmen verwaltet ein Einkaufsvolumen von rund 25 Milliarden Euro. Die Telekom wurde offenbar durch einen anonymen Hinweis auf die Bestechungsaktion aufmerksam gemacht. Die verdächtigten Manager haben die Bundesrepublik allerdings im Februar, noch vor den Bürodurchsuchungen, mit unbekanntem Ziel überraschend verlassen.

ZTE hat die Bürodurchsuchungen zwar bestätigt, weist allerdings alle Vorwürfe zurück. Dem Konzern sei lediglich bekannt, dass gegen einen Mitarbeiter ermittelt wird.

Foto: © Sergey Kohl – Shutterstock.com




Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen