60 Prozent aller Menschen ohne Internet

grasil am Sonntag 24. Juli 2016 23:56:50

60 Prozent aller Menschen ohne Internet

Vor allem in Entwicklungsländern haben laut einem UN-Bericht wenige Menschen Zugang zu digitaler Information.

(CCM) — 3,9 Milliarden Menschen weltweit, das entspricht 60 Prozent der Gesamtbevölkerung, sind immer noch ohne Internetzugang. Das geht aus dem neusten Bericht der Internationalen Fermeldeunion, ITU, mit Sitz in Genf hervor, einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Allein in Afrika haben fast 75 Prozent der Einwohner keinen Anschluss. Defizite gibt es auch in arabischen Staaten und im Asien-Pazifik-Raum mit jeweils 58 Prozent ohne Internet. In Europa nutzen dagegen 80 Prozent der Einwohner das Internet, in den USA und Kanada 65 Prozent.

Dabei korreliert der Internetzugang deutlich mit dem Entwicklungsstand: In Industiestaaten liegt der Anteil der Bevölkerung mit Internetzugang im Durchschnitt bei 81 Prozent. In Entwicklungsländern sind es dagegen nur 40 Prozent und in den 48 am wenigsten entwickelten Ländern (Least Developed Countries, LDC) sogar nur 15 Prozent. Auch die Geschwindigkeit und Qualität des Internets sind entsprechend unterschiedlich: In Industriestaaten erreichen drei Viertel aller Anschlüsse mehr als 10 MBit/s, in den LDC sind es gerade einmal 7 Prozent aller Anschlüsse.

Auch im Bezug auf die Zahl der Festnetzanschlüsse liegen Europa mit 30 auf 100 Einwohner und Nordamerika mit knapp 20 auf 100 Einwohner weit vor allen anderen Ländern der Welt. Mobiles Internet, wenn auch sehr langsames über 2G-Netzwerke, ist theoretisch zwar für 95 Prozent der Weltbevölkerung verfügbar. Doch der Ausbau der Netze auf zumindest 3G, das statistisch erst als Internetzugang erfasst wird, geht vor allem in ländlichen Regionen nur schleppend oder gar nicht voran.

Foto: © ITU.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen