Android-Malware infiziert 10 Millionen Geräte

grasil am Mittwoch 6. Juli 2016 23:45:54

Android-Malware infiziert 10 Millionen Geräte

Der Trojaner HummingBad rootet Geräte und klickt auf Werbebanner. Allein in Deutschland sollen zehntausende Nutzer betroffen sein.

(CCM) — Die Schadsoftware HummingBad hat nach Schätzungen der Sicherheitsfirma Checkpoint weltweit inzwischen 10 Millionen Geräte befallen. In Deutschland sollen mindestens 40.000 Smartphones und Tablets infiziert sein.

HummingBad hat sich bisher ausgehend von Porno-Internetseiten per Drive-by-Download ins System eingeschleust, kann Android-Geräte unter bestimmten Umständen rooten und ferngesteuert Werbebanner anklicken. Die Malware wurde von dem chinesischen Unternehmen Yingmob in die Welt gesetzt, das mit dem Werbe-Klickbetrug umgerechnet rund 270.000 Euro pro Monat verdienen soll.

HummingBad soll auch Apps installieren und infizierte Geräte zu einem Botnetz zusammenschließen können, das dann an andere Cyber-Kriminelle verkauft wird. Besonders anfällig sind ältere Android-Versionen. So laufen 90 Prozent der betroffenen Geräte mit KitKat (4.4) oder Jelly Bean (4.1 bis 4.3). Die aktuelle Version Marshmallow (6.0) ist mit nur einem Prozent der infizierten Geräte relativ sicher.

Photo: © Pixabay/CCM.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen