Google Earth verbessert Bildqualität

grasil am Mittwoch 29. Juni 2016 10:08:37

Google Earth verbessert Bildqualität

Durch die Nutzung eines neuen NASA-Satelliten werden die Karten von Google Earth und Google Maps nun noch definierter.

(CCM) — Google Earth, einer der beliebtesten Dienste von Geographie-Liebhabern, erhält neue Satellitenbilder mit verbesserter Qualität. Dabei nutzt Google Fotos des Satelliten Landsat 8, der 2013 von der NASA in den Orbit geschickt wurde. Der neue Satellit macht sehr hochauflösende und damit schärfere Bilder mit natürlicheren Farben und noch weniger Bewölkung, wie Google in seinem offiziellen Blog (in Englisch) mitteilt.

Landsat 8 kann doppelt so viele Fotos machen wie sein Vorgänger Landsat 7. Außerdem wird eine neue Montagetechnik eingesetzt, die noch besser Wolken herausfiltert. Der Umstieg auf die neue Technologie wurde auch durch die Verschleißerscheinungen des alten Satelliten nötig. Durch Datenfehler wurden manche Bilder mit diagonalen weißen Streifen angezeigt.

Insgesamt hat Google für das neue Satellitenbild der Erde eine Datenmenge von knapp einem Petabyte in sechs Millionen Stunden Rechenzeit verarbeitet. Die aktualisierten Satellitenbilder sind ab sofort abrufbar in Google Earth und in Google Maps, wenn man dort auf die Satellitenansicht umschaltet.

Foto: © Google.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen