VR: Oculus-Spiele nicht mehr exklusiv

PeterCCM am Montag 27. Juni 2016 11:30:58

VR: Oculus-Spiele nicht mehr exklusiv

Oculus macht einen Rückzieher: Von der Firma entwickelte Spiele können nun doch mit anderen Virtual Reality-Brillen gespielt werden.

(CCM) — Exklusivität im High Tech-Sektor ist immer eine Gratwanderung. Spiele nur für eine Plattform anzubieten, kann den Verkauf des Gerätes fördern. Im Fall Oculus hatte die Entscheidung allerdings zu großer Unzufriedenheit seitens der Nutzer geführt. Bis dato wird eine technische Blockade in Oculus-Spielen implementiert, damit diese auf der VR-Brille der Konkurrenz, der HTC Vive, nicht spielbar sind.

Noch vor wenigen Wochen war es Hackern gelungen, die Blockade von Oculus zu knacken und Spiele mit der HTC-Brille zu spielen. Daraufhin verstärkte Oculus die Sicherheitsvorkehrungen, was die Hacker jedoch nicht davon abhielt, den neuen Schutz erneut zu umgehen. Oculus hat sich nicht detailliert dazu geäußert und nur angegeben, man habe sich freiwillig entschieden, die Blockade aufzuheben.

Offenbar hat das Unternehmen aber dem öffentlichen Druck nachgegeben und seine Strategie geändert, um einen längeren Kampf mit den Hackern zu vermeiden. Ob der Richtungswechsel definitv ist oder nur zeitweise, ist nicht bekannt.

Foto: © iStock.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen