Apple darf Shops in Indien eröffnen

HaykelTech am Dienstag 21. Juni 2016 10:45:50

Apple darf Shops in Indien eröffnen

Eine Grundsatzentscheidung des indischen Regierungskabinetts erlaubt es Apple, doch noch eigene Shops im Land zu betreiben.

(CCM) — Die indische Regierung hat die Regeln für ausländische Firmen gelockert, die in Ihren Läden ausschließlich Produkte ihrer eigenen Marke anbieten. Das Büro des indischen Premierministers Narendra Modi teilte am Montag mit, dass die alte Regelung erst nach drei jähriger Aktivität im Land gilt, wie The Indian Express berichtet.

Apple war in der Vergangenheit streng bemüht, eigene Shops in Indien zu eröffnen. Der IT-Riese aus Cupertino war mit seinen Anträgen jedoch immer gescheitert, da er die vorausgesetzten Kriterien nicht erfüllte. In Indien dürfen ausländische Unternehmen ausschließlich Produkte ihrer eigenen Marke nur dann verkaufen, wenn 30 Prozent der Exemplare oder ihrer Bauteile in Indien hergestellt werden – was bei Apple nicht zutreffend ist.

Apples Anteil am indischen Smartphone-Markt ist zwar bisher niedrig, wächst aber deutlich. Der indische Smartphone-Markt könnte 2017 den amerikanischen Markt überholen und zum zweitgrößten der Welt werden. Die nun angekündigte Neuregelung könnte Apples Verkaufszahlen in die Höhe schießen lassen.

Foto: © Vividrange - Shutterstock.com



Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen