Facebook: Kritische Lücke im Messenger

HaykelTech am Donnerstag 9. Juni 2016 10:58:07

Facebook: Kritische Lücke im Messenger

Eine Kritische Sicherheitslücke in Facebooks Messenger-App soll es ermöglichen Chat-Nachrichten zu manipulieren.

(CCM) — Entdeckt wurde die Lücke vom Sicherheitsanbieter Checkpoint. Betroffen sind sowohl die Web- als auch die mobile Version des Messengers. Checkpoint zufolge erlaubt es die Lücke, Textnachrichten und Gesprächsprotokolle im Facebook Messenger zu manipulieren und zu verändern. Gefälschte Konversationen könnten zum Beispiel für kriminelle Aktivitäten genutzt werden. Von den vorgenommenen Änderungen am Chat-Protokoll bekommt das Opfer gar nichts mit.

Die Sicherheitslücke könnte darüber hinaus für die Verbreitung von Schadware missbraucht werden. "Ein Cyber-Krimineller kann einen harmlosen Link oder eine harmlose Datei gegen einen manipulierten Link odern eine schädliche Datei austauschen und die Nutzer dazu verleiten, sie zu öffnen", erklärt Checkpoint.

Facebook gibt an, die Lücke inzwischen dicht gemacht zu haben. Facebooks-Chef Mark Zuckerberg wurde neulich selbst Opfer eines Konto-Hacks. Unbekannte hatten es geschafft die Kontrolle über selten genutzte Twitter- und Pinterest-Accounts des CEOs zu übernehmen.

Foto: © dennizn – Shutterstock.com




Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen