TeamViewer: Zahlreiche Konten gehackt

HaykelTech am Dienstag 7. Juni 2016 15:30:02

TeamViewer: Zahlreiche Konten gehackt

Die Zahl der gestohlenen TeamViewer ist „erheblich" - das hat das Göppinger Unternehmen offiziell bestätigt.

(CCM) —Die Fernwartungssoftwarene TeamViewer wurde kürzlich Opfer von DoS-Attacken. Seitdem mehren sich Berichte über kompromittierte Nutzerkonten. Das hat der Konzern mittlerweile eingeräumt. "Die Zahl ist erheblich, das muss ich zugeben. Ich kann aber keine genaue Zahl nennen", erklärte Unternehmenssprecher Axel Schmidt im Interview mir Ars Technica. Schmidt versicherte aber, dass die TeamViewer-Software an sich sicher sei.

Betroffene Nutzer hatten auf Reddit behauptet, ihre Geräte seien trotz Zweifaktorauthentifizierung geknackt worden. Schmidt wies diese Vorwürfe allerdings zurück. "Bis dato haben wir tatsächlich noch keine eindeutigen Beweise dafür, dass unsere Authentifizierung in zwei Schritten irgendwie gehackt wurde", ergänzte er. TeamViewer prüfe zudem intern alle Meldungen zu eventuellen Kontomissbräuchen.

In einer ersten Stellungnahme zu den DoS-Attacken und den gestohlenen Konten hatte Schmidt betroffenen Nutzern "sorglosen Umgang mit Login-Daten" vorgeworfen und machte sie damit für die geknackten Konten verantwortlich. Der TeamViewer-Sprecher entschuldigte sich im Interview mit Ars Technica bei den Nutzern für diesen Kommentar: "Wir möchten uns aufrichtig bei allen Nutzern entschuldigen, die sich durch unsere Formulierung angegriffen fühlen, besonders die Sache mit dem sorglosen Umgang."

Foto: © TeamViewer.


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen